Initiative Gelsenkirchener Adoptiv- und Pflegefamilien e.V.

Ein kleiner Auszug aus unseren Angeboten

Unser Verein ist in vielen Bereichen für Sie aktiv. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick. Übrigens: Alle Angebote des Vereins sind offen für Betroffene und Interessierte und nicht an eine Mitgliedschaft gebunden!

Gesprächskreise für Adoptiv- und Pflegeeltern

Der Verein führt die monatlichen Gesprächsabende der Pflege- und Adoptiveltern Initiative in bewährter Weise weiter. Erfahrungsaustausch über die Entwicklung der Kinder und themenbezogen zu pädagogischen, psycho-logischen und rechtlichen Fragestellungen sind Inhalt der Abende. Vorrang haben hier stets die aktuellen Fragen und Probleme der Anwesenden.
Seit 2015 bietet der Verein zusätzlich eine Selbsthilfegruppe FAS an für Eltern, deren Adoptiv-/Pflegekind die Behinderung FAS hat, weil die Kindesmutter während der Schwangerschaft Alkohol konsumiert hat.
Gesprächskreise stehen allen Adoptiv- und Pflegeeltern offen.

Information zum Adoptiv- und PflegekinderwesenPersönliche Informations-Gespräche, vor allem für Bewerber oder „neue“ Adoptiv- oder Pflegeeltern, werden auf Anfrage ermöglicht.

Mitglieder erhalten die Fachzeitschrift »paten«, herausgegeben vom Landesverband »PAN Pflege- und Adoptivfamilien NRW e.V.« Die von PAN herausgegebenen Broschüren und Bücher können direkt bei unserem Verein erworben werden.

Wer außerdem sein Wissen erweitern möchte, um für mögliche Fragen und Probleme vorbereitet zu sein, kann dazu unsere Vereinsbücherei nutzen.

Beratung und InformationFamilien, für deren aktuelles Problem an einem Gesprächsabend keine Lösungsansätze gefunden werden konnten oder die ihr Problem nicht in diesem größeren Kreis ansprechen möchten, bietet der Verein persönliche Beratung durch erfahrene Mitglieder an. Hierzu bedarf es einer individuellen Terminabsprache. Kontakte zu Fachleuten können auch überörtlich vermittelt werden.

Familien-Aktivitäten mit den KindernWir bieten im Jahreslauf verschiedene Familienveranstaltungen an, bei denen die Begegnung untereinander im Vordergrund steht. Es gibt Familienfeste, Ausflüge, kreative oder sportliche Angebote für Eltern und Kinder.

Für unsere Kinder ist es eine wichtige Erfahrung, zu erleben, dass sie mit ihrem »Schicksal« nicht allein sind, sondern, dass sie ihr Adoptivkind- oder Pflegekind-Sein mit vielen anderen Kindern verbindet. Bei unseren Familienveranstaltungen machen sie sogar die Erfahrung, dass sie in der Mehrzahl sind. Dies hilft ihnen, ihre Besonderheit zu begreifen, sich selbst aber auch als völlig normale Kinder zu erleben, ohne dass dabei der Status »Adoptivkind« oder »Pflegekind« ständig im Vordergrund steht.

Bei diesen Veranstaltungen schließen (auch) die Kinder Freundschaften, die oft über Jahre halten.

Fortbildungsangebote für Adoptiv- und Pflegeeltern

Der Verein bietet Themenabende und Tagesseminare an zu Themen, die von Adoptiv- und Pflegeeltern an ihn herangetragen werden. Zu diesen Veranstaltungen werden Fachreferenten eingeladen, die intensiv mit dem jeweiligen Thema befasst sind.

Fortbildungsangebote des Jugendamtes

Bildungsarbeit ist mit erheblichen Kosten verbunden. Der Verein ist ohne öffentliche Förderung mit seinen eigenen Ressourcen nicht in der Lage ein ausreichendes Angebot mit Fachreferenten zu schaffen. Deshalb strebt er hierzu eine enge Kooperation mit dem Jugendamt an.

Der Vorstand steht in regelmäßigem Kontakt mit MitarbeiterInnen aus dem Fachbereich »Hilfen zur Erzihung außerhalb der Herkunftsfamilie« Basierend auf den Bedürfnissen und Wünschen von Adoptiv- und Pflegeeltern werden jeweils für ein Jahr die Wochenend-, Tages- und Abendseminare geplant, die über das Jugendamt angeboten werden.

Überregionale Zusammenarbeit Der Verein INITIATIVE GELSENKIRCHENER ADOPTIV- UND PFLEGEFAMILIEN e.V.ist dem Landesverband  »PAN – Pflege- und Adoptivfamilien NRW e.V.« angeschlossen, der die Fachzeitschrift »paten« sowie Fachbücher zu Adoptiv- und Pflegekindschaft herausgibt

Ein reger Informationsaustausch mit Adoptiv- und Pflegeeltern und Fachkräften findet insbesondere auf Landesebene bei zahlreichen Treffen und Bildungsveranstaltungen statt.

Wir bemühen uns, dass unser auf Gruppentradition aufbauender Verein alle selbstgestellten Aufgaben, vor allem die von seinen Mitgliedern aber auch von der Öffentlichkeit an ihn gerichteten Wünsche und Erwartungen zufriedenstellend erfüllen kann. Dies wird uns um so leichter fallen, wenn viele Menschen unser Engagement und unsere Arbeit mittragen, sei es durch Förderung, durch Mitgliedschaft, durch Spenden oder durch aktives Mittun.

  • Aktuelle Angebote

    Die gerade aktuellen Angebote unseres Vereins und anderer Institutionen finden Sie im Bereich »Termine«. Schauen Sie einfach mal rein.

  • 1
  • Weitere Informationen

    Sie haben Fragen zu unseren Angeboten? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

    INITIATIVE GELSENKIRCHENER ADOPTIV- UND PFLEGEFAMILIEN e.V.
    Sachsenstraße 17
    45888 Gelsenkirchen
    E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Ansprechpartnerinnen:
    Astrid Grobe (Vorsitzende)
    T: 0209 14 23 51
    E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Peter Lorscheider (stv. Vorsitzender)
    T: 0209 4 25 44
    E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.